Aktuelle Veranstaltungen

 

WORAUF ES BEI VERTRÄGEN MIT DARSTELLENDEN KÜNSTLER*INNEN ANKOMMT!

Der Workshop gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen hinsichtlich Arbeitsform und Verträgen mit Künstler*innen – Wie ist die Rechtslage? Wie verfahren wir in der Praxis? Insbesondere werden nachfolgende Themen behandelt:

  • Selbständigkeit/ Unselbständigkeit - Anstellung oder freie Mitarbeiterschaft in der Freien Szene
  • Steuern bei Verträgen mit Schauspieler*innen aus dem Ausland (Reverse-Charge-Verfahren + Ausländersteuer)
  • Kündigungsmöglichkeiten, Ausfallgagen etc.
  • Rechte nach dem Urhebergesetz

Mit Beispielen „aus der Praxis, für die Praxis“ will der Workshop einen einheitlichen Wissenstand als Handlungsgrundlage für die tägliche Kulturpraxis vermitteln.


27.02.2018 LV Freier Theater in Niedersachsen, Hannover • 11.30-17.30 Uhr

 


UMSATZSTEUER BEI VERTRÄGEN MIT INTERNATIONALEM BEZUG

Fluch und Hindernis in der täglichen Kulturarbeit!?


Das Seminar richtet sich an Veranstalter, Agenturen und Künstler*innen zum Thema: Grundlagen und Informationen über die Umkehrung der Steuerschuld der Umsatzsteuer (Reverse-Charge-Verfahren) bei Vergütungen an nicht in Deutschland ansässige Künstler*innen. Der Vergütungsschuldner („Veranstalter“, „Produzent“ oder „GbR“) haftet steuerrechtlich für die Abführung der Umsatzsteuer der Künstler*innen.


Halbwissen sowie fehlerhafte und sich widersprechende Auskünfte sorgen häufig für Verwirrung und Unklarheiten bei der Anwendung in der Kulturarbeit. Von Bedeutung für die Vertragsgestaltung sowie korrekte Rechnungsstellung im internationalen Kontext sind die Berechnungs- und Bemessungsgrundlagen der Umsatzsteuer sowie das Zusammenspiel zwischen dem Reverse-Charge-Verfahren, der Kleinunternehmerregel sowie dem Befreiungstatbestand nach § 4 Nr. 20a UStG.


Mit Beispielen „aus der Praxis, für die Praxis“ will das Seminar einen einheitlichen Wissenstand als Handlungsgrundlage vermitteln.


23.01.2018 Internationale Kulturbörse, Freiburg • 13.30-14.15 Uhr

 


PRAXISLABOR VERTRAGSGESTALTUNG

Der dreistündige Workshop im Rahmen der ‚AKADEMIE für Performing Arts Producer‘ des Bündnis internationaler Produktionshäuser e.V. gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen hinsichtlich Verträgen mit Künstler*innen. Insbesondere werden nachfolgende Themen behandelt:

  • Selbständigkeit/ Unselbständigkeit - Anstellung oder freie Mitarbeiterschaft in der Freien Szene
  • Steuern bei Verträgen mit Schauspieler*innen aus dem Ausland (Reverse-Charge-Verfahren + Ausländersteuer)
  • Kündigungsmöglichkeiten, Ausfallgagen etc.
  • Rechte nach dem Urhebergesetz

Mit Beispielen „aus der Praxis, für die Praxis“ will der Workshop einen einheitlichen Wissenstand als Handlungsgrundlage für die tägliche Kulturpraxis vermitteln.


13.01.2018 Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt • 10.00-13.00 Uhr



WORAUF ES BEI VERTRÄGEN MIT TÄNZER*INNEN ANKOMMT!

Der dreistündige Workshop „Worauf es bei Verträgen mit Tänzer*innen ankommt!“ gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen hinsichtlich Verträgen mit Künstler*innen. Insbesondere werden nachfolgende Themen behandelt:

  • Selbständigkeit/ Unselbständigkeit - Anstellung oder freie Mitarbeiterschaft in der Freien Szene
  • Steuern bei Verträgen mit Tänzer*innen aus dem Ausland (Reverse-Charge-Verfahren + Ausländersteuer)
  • Kündigungsmöglichkeiten, Ausfallgagen etc.
  • Rechte nach dem Urhebergesetz

Mit Beispielen „aus der Praxis, für die Praxis“ will der Workshop einen einheitlichen Wissenstand als Handlungsgrundlage für die tägliche Kulturpraxis vermitteln.


Fragen und Themenwünsche können gern vorab per Mail an sonja.laaser@cox-legal.de eingereicht werden.


05.12.2017 Tanzraum, Berlin • Weitere Infos: http://www.tanzraumberlin.de/